"Nathan der Weise"

Staatsschauspiel Dresden
Regie: Wolfgang Engel
Dramaturgie: Felicias Zürcher

Hoppe Lieke - Recha in Nathan der Weise, Dresden.jpg

Ende des 12. Jahrhunderts, zur Zeit des Dritten Kreuzzuges in Jerusalem. Dem jüdischen Kaufmann Nathan (Philipp Lux) ist vor vielen Jahren ein christliches Mädchen anvertraut worden, das er als seine Tochter Recha (Lieke Hoppe) aufzieht. Niemand weiß davon, bis auf die Christin Dada (Hannelore Koch), die in Nathans Haus lebt. Als Nathan von einer Geschäftsreise zurückkehrt, erfährt er, dass sein Haus bis auf die Grundmauern abgebrannt ist. Recha wäre um ein Haar in den Flammen umgekommen, hätte sie nicht im letzten Moment ein junger Tempelherr (Kilan Land) gerettet. Dieser wiederum ist kurz davor vom muslimischen Herrscher Jerusalems, dem Sultan Saladin (Matthias Reichwald), begnadigt worden – als einziger von zwanzig gefangenen Rittern. Saladin, der einen Kreditgeber für seine leeren Kassen sucht, lässt Nathan zu sich holen und will ihn mit der Frage prüfen, welche der drei Religionen die beste sei.

Premiere war am 07.11.2015
Vorstellungen sind: 30.12.2015 /
08.01., 18.01., 26.01. u. 28.01.2016
01.02. u. 04.02.2016

Lieke
Hoppe

Termine