TV-Premiere: Dead Man Working

mit Michael Rotschopf als "Gerold Thattinger", Leitung der Presseabteilung der Bank

am Mit. 02.11.2016, auf ARD, um 20:15 Uhr

Dead Man Working - Michael Rotschopf

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Der Ignorant und der Wahnsinnge" von Thomas Bernhard bei den Salzburger Festspielen

Regie: Gerd Heinz

Besetzung:
Annett Renneberg, Königin der Nacht
Christian Grashof, Vater
Sven-Eric Bechtolf, Doktor
Barbara de Koy, Frau Vargo
Michael Rotschopf, Kellner Winter

Premiere: 14.08.2016

Salzburger Festspiele

In der Garderobe der gefeierten Sängerin (Annett Renneberg), die heute zum 222. Mal die Partie der Königin der Nacht singt, warten ihr blinder und trunksüchtiger Vater (Christian Grashof) und ihr Freund, ein leidenschaftlicher Pathologe (Sven-Eric Bechtolf), auf sie. Die Sängerin erscheint, viel zu spät, muss von ihrer Privatgarderobiere, Frau Vargo (Barbara de Koy), in aller Hast angekleidet und geschminkt werden und erreicht so gerade noch rechtzeitig die Bühne zu ihrem ersten Auftritt.

Im zweiten Teil soupieren die drei nach der Vorstellung im Restaurant „Die drei Husaren“ und werden vom Kellner Winter (Michael Rotschopf) bedient. Der Doktor setzt seinen Sezierungsvortrag fort, der Vater trinkt hemmungslos weiter, die Sängerin beklagt sich über den unerträglichen Leistungsdruck, wird immer stärker von einem Husten geplagt, überlegt, ob sie mit Singen aufhören soll, und sagt mit Hilfe Winters (Michael Rotschopf) telegrafisch (wir sind im Jahr 1972) alle weiteren Auftritte ab.

Vorstellungen sind:

14./ 15./ 17./ 18./ 20./ 22./ 24./ 26. u. 27.08.2016  jeweils um 19:30 Uhr
Spielort: Salzburger Landestheater

Michael Rotschopf - Der Ignorant und der Wahnsinnige - Salzburger Festspiele

-----------------------------------------------------------------------------------

DEAD MAN WORKING u.a. mit Michael Rotschopf

Regie: Marc Bauder

TV-Premiere am 30.10.2016

Jochen Walther (Wolfram Koch), Investmentbanken, scheint auf dem Höhepunkt seiner Karriere als 
angelangt. Gemeinsam mit seinem persönlichen Assistenten Tom Slezak (Benjamin Lilie) hat er gerade den Deals seines Lebens abgeschlossen. Doch 
noch in der Nacht der Siegesfeier fällt Walther vom Dach der Frankfurter Bankenzentrale. Die Witwe macht seinem Arbeitgeber schwere Vorwürfe, der Börsenkurs des Unternehmens sinkt und sinkt, und in dem Chaos muss Tom Slezak die Wahrheit über den Tod seines Mentors finden.

DEAD MAN WORKING läuft auf dem Filmfest München in der Reihe "Neues Deutsches Fernsehen"

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------

"Der zerbrochne Krug" am Berliner Ensemble

Regie: Peter Stein
Premiere: 13.09.2008

Vorstellungen sind:
25.09. um 19:30 Uhr u. 26.09.2016 um 19:30 Uhr
11.10.2016 um 20:00 Uhr

"Wenn ihr selbst, Dorfrichter Adam (Klaus Maria Brandauer), den Krug zerschlagen hättet, könntet ihr nicht eifriger allen Verdacht von Euch auf jenen jungen Mann hinwälzen als jetzt. - Wie wahr die Aussage des strengen Gerichtsrats Walter (Martin Seifert) tatsächlich ist, weiß nur der angesehene Dorfrichter Adam selbst. Schließlich war er es, der versucht hat, sich die Jungfer Eve (Katharina Susewind) gefügig zu machen, um dann auf der Flucht vor dem gehörnten Verlobten den Krug zu zerbrechen. Jetzt ist Gerichtstag und vor ihm stehen eine aufgebrachte Frau Marthe Rull (Tina Engel) mit dem zerbrochenen Krug und Tochter Eve und deren Verlobter Ruprecht (Roman Kanonik) mit seinem Vater. Marthe (Tina Engel) beschuldigt Ruprecht ihn vermeintlich spätabends „in flagranti“ bei ihrer Tochter Eve im Zimmer überrascht zu haben, wobei der wertvolle Krug zerbrochen ist. Täter und Richter zugleich, redet und richtet sich Adam wegen Eve um Kopf und Kragen. Und zwischen all diesen Stühlen gilt es für Schreiber Licht (Michael Rotschopf) zu lavieren.

Kritiken:
"Ein Spektakel bis zuletzt", so Barbara Villiger-Heilig von der Neue Zürcher Zeitung, 15.09.2008

"Was aber bleibet, ist großes Theater", befindet Gerhard Stadelmaier in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, 15.09.2008

"Um mich ist Schwank, also schwanke ich", bringt Lothar Müller in der Süddeutschen Zeitung (15.9.) den Abend für sich auf den Punkt. Denn schon allein "wegen des Kontrastes zwischen der derben Komik und den fünffüßigen ungereimten Jamben, die der Entlarvung des Dorftyrannen das Versmaß einer Schillerschen Tragödie überwerfen", sei Kleists Adam eine Paraderolle der Schauspiel- wie der Sprechkunst.

Der zerbrochne Krug - Berliner Ensemble

------------------------------------------------------------------------------------

TATORT - Wer bin ich

Tollen Marktanteil von 20,6% erreicht - wir gratulieren dem gesamten Team zu dem ausgewöhlichen Film.

Michael Rotschopf tatort-wer-bin-ich- u.a..m. Ulrich Tukur u. Justus von Dohnányi.jpg

Regie: Bastian Günther
Casting: Ingrid Böhm
Prod.: HR
Sender: HR

TV-Premiere: 27.12.2015

Michael Rotschopf als Redakteur Jens Hochstätt

"Felix Murot (Ulrich Tukur) und Magda Wächter (Barbara Philipp) ermitteln in einem undurchsichtigen Fall, der damit anfängt, dass im Treppenhaus des Parkhauses der Spielbank Wiesbaden ein Toter gefunden wurde. Murot findet eine weitere Leiche in einem der Autos. Eines der Opfer gewann vorher eine große Summe Geld, von dem allerdings jede Spur fehlt. Doch dann gibt es eine radikale Wendung. Das alles ist nur ein Film, der gerade gedreht wird und dessen Hauptdarsteller, Ulrich Tukur, nun selbst des Mordes verdächtigt wird."

Trailer TATORT-Wer bin ich:

-----------------------------------------------------------------------------------------------

"EINE SALZBURGER DREIGROSCHENOPER"

PREMIERE SALZBURGER FESTSPIELE 11. AUGUST 2015 19:00

REGIE: Julian Crouch
MUSIKALISCHE LEITUNG: Martin Lowe, Holger Kolodziej

BESETZUNG u.a.
Graham F. Valentine, Jonathan Jeremiah Peachum
Pascal von Wroblewsky, Frau Peachum
Sonja Beißwenger, Polly Peachum
Michael Rotschopf, Macheath (Bild)

Die Regie wird Julian Crouch führen. Julian Crouch war Bühnenbildner und Co-Regisseur der Neuinszenierung des Jedermann 2013, und er wird auch hier für das Bühnenbild verantwortlich zeichnen.

Um Ihnen in Vollständigkeit die Bedeutung der epochemachenden Leistung von Kurt Weill zu vermitteln, werden wir auch eine konzertante Aufführung der Originalversion der Partitur mit dem Ensemble Modern unter der Leitung des führenden Weill-Dirigenten, Komponisten und Chansonniers HK Gruber zu Gehör bringen."  (LINK)

Sven-Eric Bechtolf

Macheath Salzburg 2015

-----------------------------------------------------------------------------